AllgemeinFotografieTipps & Tricks

Fototipp: Fotografieren an Herbst- und Wintertagen

Der Herbst ist eines der schönsten Jahreszeiten um seine Kamera zum Spaziergang mitzubringen. Die guten und warmen Farben laden gerade dazu ein, stimmungsvolle Bilder zu machen. Aber auch wenn nicht alle Tage sonnenreich sind, gelingen durch einige Tricks ansprechende Bilder. In diesem Beitrag stelle ich einige für Sie zusammen.

Die beste Zeit zum Fotografieren ist, wie auch in den anderen Jahreszeiten, die Morgen- und Abendstunden. Der Vorteil der herbstlichen Jahreszeit: Durch die verkürzte Tageszeit kann man länger ausschlafen und muß nicht, wie im Sommer, bereits sehr früh Morgens unterwegs sein. Auch das warme Licht der Abendsonne kann man schon am späten Nachmittag nutzen.

Sonnige Tage
Es bleiben nur wenige Stunden, deshalb sollten Sie die Örtlichkeiten kennen oder den Tag zuvor diesen Ort besuchen. Hilfreich sind auch einige Apps für Smartphones, die die Sonnenbahn zum gewählten Datum zeigen und so eine Planung erleichtern. Ich persönlich nutze SOLight für iOS, in den Links verweise ich noch auf andere Apps. Um die Farben und Klarheit zu steigern kann ein Polfilter hilfreich sein. Nutzen Sie auch die anderen Elemente wie Nebel am Morgen für Ihre Kompositionen.

Sonniger Nachmittag, 1/300 sek., f/5.6, ISO 200. Details verstärkt (Apple Aperture)
Späte Abendsonne, 1/60 sek., f/9, ISO 400. Details verstärkt (Apple Aperture)

Trübe und wolkige Tage
Auch an wolkigen, trüben oder nebeligen Tagen lassen sich stimmungsvolle Aufnahmen machen. Der Trick ist nur den Himmel so wenig wie möglich in Ihren Aufnahmen sichtbar su machen. Ein Polfilter sollte dabei sein, um Dunst zu minimieren und die etwas flauen Farben besser zur Geltung kommen zu lassen. Versuchen Sie auch die Elemente wie Nebel und Dunst mit in Ihre Komposition einzubauen. Auch das Konzentrieren auf Details am Wegesrand wie bunte Blätter, Pilze und andere Pflanzen eröffnet eine Welt mit neuen Motive.

Nebeliger Herbstmorgen 1/60 sek., f/8, ISO 1600. Kleine Detailkorrektur mit Macphun Intensify
Nebeliger Herbstmorgen 1/60 sek., f/5.6, ISO 320. Kleine Detailkorrektur mit Macphun Intensify

Noch ein Tipp:
Nutzen Sie zur Abwechslung mal Festbrennweiten. Nehmen Sie bewusst nur ein Objektiv mit Festbrennweite mit und fordern Sie Ihre Kreativität heraus. Ideal ist ein Objektiv in Normalbrennweite (50mm Vollformat equiv.) oder ein mit einem leichten Weitwinkel (24 oder 36mm Vollformat equiv.).

Wie Sie sehen können, der Herbst, ob trübe oder sonnig, bietet Motive mit aufregenden Farben. Es lohnt sich also jeden freien Tag zu nutzen seinem Hobby nachzugehen.

Links:
SOLight im Appstore
MacPhun Software
Instagram
500px
Flickr

Ursprünglich veröffentlicht: 04.11.2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.